#Libyen: #Rassismus im “ #Rebellen “ Gebiet: Übergriffe auf Wanderarbeiter – #NATO #OperationUnifiedProtector #UNcharta #US #UK

Libyen: Rassistische Übergriffe auf Wanderarbeiter

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Während ein Großteil der Aufmerksamkeit der Welt auf die allbekannte Desinformations – Kriegspropaganda der Medienkonzerne über angebliche Gräueltaten der Gaddafi Truppen liegt, machen Menschenrechtsgruppen auf Verbrechen gegen die Menschlichkeit der Aufständischen aufmerksam.

In den östlichen Städten und Gemeinden Libyens die unter die Kontrolle des libyschen Rebellen, Mobs und Banden gefallen sind, wird Jagd auf Schwarzafrikaner gemacht. Sie beleidigen, töten und vergewaltigten schwarze Einwanderer, Studenten und Flüchtlinge. Vor drei Tagen hatte die nigerianische Migrantin Samantha Pears schließlich genug. Sie hatte bisher in Benghasi gelebt und musste flüchten, weil es ihr zu gefährlich wurde. Sie warf den libyschen Rebellen Vergwaltigungen an afrikanischen Wanderarbeitern vor. Die Aufständischen würden nach ihren Darstellungen nicht einmal Halt vor farbigen 2-3 Jährigen machen, wobei es egal sei ob es sich um Mädchen und Knaben handeln würde. Nach der grausamen Tat würden sie einfach durch einen Stich in das Herz getötet und verscharrt werden.

http://www.schweizmagazin.ch/news/ausland/6937-Libyen-Rassistische-Angriffe-a…

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s