#Nachrichten #Libyen #Syrien #Pakistan #China #Rußland #Griechenland – #News #German #Liby #Syria #Russia #Greece #AIDS #HIV #Nov26 #Nov27 #Nov28

Hallo und herzliche Grüße an alle guten Menschen. Hier ist Chris Sedlmair mit den Nachrichten vom 27.11. hier aus dem Studio von World Jammhiriya.

———————————–

Nachrichten aus aller Welt

———————————–

Am 25. November gab das syrische Verteidigungsministerium bekannt, daß ein Angriff auf einen seiner Luftwaffenstützpunkt stattfand.

Eine Gruppe bewaffneter Terroristen vollendete ihre Verbrecherische Tat, die zum Tod von 6 Piloten, einem Techniker und 3 weiteren Angehörigen des Personals der Basis führte. Dieser terroristische Akt auf Bestellung fand zwischen den Städten Homs und Palmira statt.

Ein offizieller Repräsentant der Militärführung vertritt die MEinung, daß es sich um einen Angriff „ausländischer Elemente“ in dem Bestreben, die Effizenz und Kampfkraft der Syrischen Armee zu untergraben.

Es ist anzumerken, daß der Angriff auf den Luftwaffenstützpunkt zeitlich fast mit einer Erklärung der Arabischen Liga in der Absicht, Sanktionen gegen Syrien zu erreichen zusammenfiel.

Syrien bereitet seinerseits ein Verbot von Beobachtern anderer arabischer Staaten vor. Die Entscheidung darüber wurde aber von Damskus noch noch nicht getroffen. Zwischenzeitlich war ein Protokoll abgelaufen, das anderen arabischer Staaten die Entsendung von Beobachtern gestattete.

Es wird erwartet, daß die Arabische Liga nun innerhalb von 48 Stunden zusammentritt um weitere Maßnahmen zu diksutieren und zu beschließen, die den Druck auf Damaskus erhöhen sollen.

Wie zuvor bekannt wurde, hat Syrien die Arabische Liga als „ein Instrument für fremde Einmischung“ bezeichnet. Die Regierung erklärte, daß die Arabische Liga den Interssen des Westens diene, die Region zu destabilisieren. Das Ultimatum der Arabischen Liga wurde als „demütigender Schlag“ bezeichnet.

————————————-

Die Russische NAchrichtenagentur RIA Novosti berichtet:

Die pakistanische Botschaft in den USA hat dort offizell Protest eingericht in Zusammnehang mit einem NATO Luftangriff auf sein Territorium, der zum Tod von 25 Menschen führte, wie der pakistansiche Sender „Aadge-TV“ in seinen Nachrichten berichtet.

Nach berichten der Massenmedien wurde der Protest duch den Botschafter Pakistan’s in den USA, Iffat Gardezi beim State Department eingereicht.

Wie Vertreter der pakistansichen Streitkräfte berichten, sind mehrere NATO Kampfhelikopter von Afghanischer Seite aus in Pakistanisches Territorium eingedrungen und hatten eine Stellung im Stammesgebiet von Mommand im Nordwesten des Landes angegriffen. Dabei wurden 25 Militäranghörige getötet und 14 weitere verwundet.

Der amtierende Botschafter Pakistans in den USA verlangte vom State Department die Weiterleitung des Protests der pakistanischen Seite an die Regierung der USA.

Pakistanische Behörden schlossen die sogenannte Nordroute für Lieferungen an die NATO-Truppen in Afghanistan über den Highber Pass und den Grenzübergang bei Torham. Diese Straße wird als die beduetendste zweier pakistansicher Routen bezeichnet, über die Nachschublieferungen für die internationalen Truppenkontingente transportiert werden.

Mehr als 70% aller Lieferungen für die in afghanistan Kämpfenden Internationalen Truppenkontigente werden über Pakistan transportiert. Sämtlicher Nachschub wie etwa Treibstoff wird – mangels eines Eisenbahnnetzes in Afghanistan – mit Lkws von pakistansichen Häfen am arabischen Meer transportiert, hauptsächlich von der AHfenstadt Karachi.

Pakistanische Beobachter prognostizieren in Folge des Luftangriffs weitere Verschlechterungen der Beziehungen zwischen Washington und Islamabad

—————————————-

Die chinesische Marine hat sich letztendlich zu einer Reaktion auf die jüngsten amerikanischen Aktivitäten im Pazifik durchgerungen.

Das oberste Kommando der Seestreitkräfte plant militärische Übungen im Westpazifik Ende November.

Peking hat hat keine weiteren Details zu Ort, Datum und stärke der Teilnehmenden Einheiten bekanntgegeben. Jedoch berichten japanische Quellen berichten von 6 chinesischen Verbänden, die auf dem Weg in den Pazifik sind. Die Zeitung „South China Morning Post“ sowie Beobachter in Hong Kong sind der Meinung, daß die Flottenübungen im „Old Peking Style“ als antwort auf amerikansiche Aktivitäten im Pazifik und dem südlichen chinesichen Meer stattfinden werden.

Gleichzeitig planen die USA ihre Seestreitkräfte in Darwin, Australien zu stationieren.

—————————————–

Der Präsident von Venezuela, Hugo Chavez hat damit begonnen Gold aus den großen Banken der USA und Europas abzuziehen.

Die erste Lieferung von London traf auf dem Flughafen von Caracas ein und wurde unter strengster Bewachung zur venezuelanischen Zentralbank transportiert.

Die Behörden vor ort griffen zu ungewöhnlichen sicherheitsmaßnahmen, inklusive einer Armeeeinheit, die den Konvoy u. a. mit 5 leichten Panzern eskortierte.

Chavez sagte wörtlich: „Dieses Gold ist eine ökonomische Reserve für unsere Kinder, und sein Wert steigt täglich. Es gibt keinen besseren Ort um unser Gold zu lagern als unser Land. Das Gold wird nicht in den Händen der Reichen bleiben und auch nicht in meinen, sondern nur in der Zentralbank“, sagte Chavez.

Wie schon im Juni erklärte er, daß die Rückführung des Goldes nach Venezuela der Verteidigung der Unabhängigkeit des Landes diene. Chavez plant die Rückführung von insgesamt 211 Tonnen Gold aus Banken in Europa und den USA. Wie Nelson Merentes, Vorsitzender der venezuelanischen Zentralbank erklärte, werden jetzt 160 tonnen Gold im gesamtwert von 11 Billionen Dollar heimgeholt.

——————————————

Syrien

Große Masssenaktionen wurden in Latakia als Protest gegen die Entscheidungen der Arabischen Liga und zur Unterstützung des unabhängigen politischen Kurses des Landes abgehalten.

Demonstrationsteilnehmer erklärten ihre Bereitschaft Widerstand gegen das Interantionale Komplott gegen Syrien zu leisten, das das Ziel hat die Führende Rolle Syriens in der Unterstützung arabischer Widerstandsbewegungen zu beenden. Ausländische Mächte wollten das Land darüber hinaus dazu zwingen seinen Widerstand gegen Amerikanisch-Israelische Pläne im Nahen Osten aufzugeben.

Die Demosnstranten verurteilten sämtliche Entscheidungen der Arabischen Liga gegen Syrien und bekräftigten ihre Unterstützung für die weitreichenden Reformen im Land unter führung seines Präsidenten Basher al Assad.

Die Bürger von Latakia überfüllten den Hauptplatz vor dem Rathaus um der ganzen Welt die Einheit des syrischen Volkes zu demosntrieren.

Sie dankten der syrischen Armee, die Sicherheit und Stabilität des Landes verteidigt und erklärten, daß sie niemals die syrischen Helden vergessen würden, die bei der Erfüllung ihrer militärischen Pflicht gefallen waren.

Wie der Prister der römisch-katholischen Kirche, Antonious Badr erklärten, seien tausende von Bürgern zusammengekommen und unmißverständlich zu erklären: Keine Entscheidung der Arabischen Liga
wird das syrische Volk in die Knie zwingen. Er fügte hinzu, daß es in der syrischen Geschichte viele Kreige zur Erlangung der Freiheit gegeben habe. Und die Syrer hätten ihre Tapferkeit und Standhaftigkeit unter Bewesi gestellt. Und nun würden sie wieder den agressiven Plänen des Westens widerstand entgegensetzen.

Eine Bürgerin aus Suveida, Nur al-Atrash trug einen ihrer Verse vor. Es vewrmittelte Liebe zum Heimatland und die feste Zusage, daß auf Grund der Einheit des Syrischen Volkes hinter Basher al Assad Syrein als Gewinner aus diesme ungelichen Kampf hervorgehen werde.

——————————————-

Das waren die Interantionalen Nachrichten von und mit Chris Sedlmair, hier im Studio von „World Jammhiriya“

Die Befreiung Libyens geht weiter! Hände Weg von Syrien!

Wir hören uns wieder On Air und möge der Allmächtige dem Arabischen Volk in seinem heiligen Krieg gegn die Hunde der NATO beistehen!

Bis zum nächsten mal.

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Chris Sedlmair, 28.11.2011

Translation from Russian into English: Sergey Kamenskiy, 28.11.2011

 

ENGLISCH:

 

al_Jamahiriya: RT @BreakingNews:
 28.11.2011
—————————————————————-
Good morning ?, to all good people,
Chris Sedlmair breaking news here, in the studio of “World Jamahiriya”
——————————————————————-
The news of the World
——————————————————
On November 25 Syrian Ministry of Defence informed of an attack on one of country’s air bases.
An armed terrorist group accomplished their villainous deed, the result of which was a death of six pilots, a technician and three other personnel members. This terrorist act on demand took place between the cities of Homs and Palmira.
The official representative of military command is of the opinion that government military forces were attacked by “foreign elements”, aiming at undermining the fighting efficiency of Syrian Army.
It should be noted that airbase attack nearly coincided in time with a statement of the League of Arab States (LAS) of their intention to introduce sanctions against Syria – provided, it doesn’t agree to allow an access of observers from other Arab countries to its territory. The decision on the issue hasn’t been taken by Damask yet.  At the same time, the term allotted Syrian Government for signing Protocol on admitting Arab observers to the country, has expired.
As expected, the Ministers of the League of Arab Countries are to meet in the nearest 48 hours to discuss the measured of bringing pressure upon Damask.
 As informed earlier, Syria called LAS “an instrument of foreign intrusion. The Government declared that LAS is serving the interests of the West aimed at destabilizing the region. And LAS ultimatum was called “a humiliating blow”.   
——-
As informed by RIA-Novosti Agency (Russia):
The Pakistan Embassy in USA declared an official protest in connection with NATO aircraft attack on territory of the country, resulting in death of 25 people – these are the news of Pakistani “Aadge-TV” channel.
According to mass media reports, the protest was lodged with State Department by acting Ambassador of Pakistan to USA Iffat Gardezi.
As Informed earlier by representatives of Pakistani Army, several NATO strike helicopters intruded an air space of Pakistan from Afghanistan’s side and attacked a blovk-post in the tribe region of Mommand at North-West of the country. A least 25 military were killed, 14 wounded.
The acting Ambassador of Pakistan to USA demanded that State Department deliver the protest of Pakistani side to the Government of USA.
Pakistani authorities closed so-called Northern route of delivering cargoes for NATO troops in Afghanistan – across Highber pass and border post of Torham. This road is considered the most convenient of two Pakistani routes of carrying rear support supplies for international military contingent.  
More than 70% of all supplies for international military contingent fighting at Afghanistan, are delivered via Pakistan. And, due to the absence of railroads in Afghanistan, all rear supplies as well as fuel for NATO armaments, are carried by trucks from Pakistani ports at Arab sea, primarily from Karachi.
Pakistani observers predict further aggravation of relations between Washington and Islamabad, as a result of air attack.

——-
Chinese Marine has decided at last to react to recent American activities in Pacific Ocean. Marine Command has planned military exercises at the West of Pacific Ocean on the end of November.
Peking hasn’t detailed neither the exact location, nor exact date or the number of armaments and personnel. But Japanese sources inform of 6 Chinese vessels coming to Pacific Ocean. “South China Morning Post” newspaper, as well as observers in Hongkong, are of the opinion that fleet exercises would be carried out in the “old Peking” style, as an answer to North American activity in Pacific Ocean and South China sea. Besides, USA are planning to deploy their marine forces in Darwin, Australia.
——-
President of Venezuela, Hugo Chavez, has begun bringing out gold from large banks of USA and Europe.
The first lot of gold ingots arrived from London to Karakas international airport, and delivered, under tight guard, to the Central Bank of Venezuela.
Local authorities took unprecedented security measures” included in army detachment, guarding the gold, were 5 light tanks. “This gold is an economic reserve of our children, and its price goes up daily. There’s nothing better than our own country for storing our gold reserves. Gold will be kept neither in Miraflores pockets, nor my own pockets, but in the Central Bank”, Chavez said.
As early as in June, he declared that returning gold to Venezuela aims at defending the
sovereignity of the country. He is planning to return about 211 tons of gold from European and American banks. As stated by Nelson Merentes, Chairman of the Central Bank of Venezuela, 160 tons of gold costing about 11 Trln.$, will be delivered home.
——-
Syria
Large mass action was carried out in Latakia as a protest against the decision of the League of Arab States on Syria, and in support of independent political course of the country.
Mass action participants declared their readiness to resist foreign plot against Syria, aimed at a removal from its leading role in supporting Arab Resistance Movement. Foreign powers also force it to changing position related to resistance to American-Israel plans in Near East.
They also condemned all decisions of the League of Arab States on Syria, and confirmed their support of large-scale reforms in the country under leadership of its President, Bashar-al-Asad.
Citizens of Latakia amassed at the main square of Tripoli, before the Municipality, to demonstrate to the whole world the unity of Syrian people.
They thanked Syrian Army, defending safety and stability of the country, and declared that Syrians will never forget the heroes fallen while performing their military duty.
As said by the Priest of the Rome-Catholic Church, Antonius Badr, thousands of citizens came together to unanimously declare: all and any decisions of the League of Arab States and economic sanctions will not put Lybian people to their knees. He added that there were many wars for freedom in Syrian history, and Syrians displayed gallantry and firmness. And now they may again resist aggressive plans of the West.
One of the participants of mass actions who came from Suveida, Nur-al-Atrash, read a verse of her own. It conveyed love for one’s country and firm assurance that, owing to national unity of Syrian people around President, Bashar-al-Asad, Syria will be a winner in uneven battle.
——
These were the news from Chris Sedlmair here, in the studio of “World Jamahiriya”

??  The liberation of Libya continues! Hands off Syria!
————————–
?? We’ll meet on the air, and let the Almighty help the Arab People in sacred War against NATO dogs!
————————–

Translated by Sergey Kamenskiy, 28 Nov. 2011

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

 

Hallo und herzliche Grüße an alle guten Menschen. Hier ist Chris Sedlmair mit den Libyen-NAchrichten vom 26.11. aus dem Studie von World Jammhiriya

——————————————–
——————————————–

Libyschen Scharfschützen Grüner Aufklärungseinheiten gelang es in den von Ratten besetzten Teil Bani Walid’s einzudringen. Sie benutzten Pickup-Trucks unter Fahne der sogenannten Übergangsregierung. Das Ergebnis waren 93 getötete Gangster und weitere 42, die festgenommen und im Grünen Teil der Stadt inhaftiert wurden.

——————————————–

Basierend auf Meldungen etlicher Blogs im Internet, versuchen die Zintan Gangs auf die Grüne Seite zu wechseln. Diese Gruppierung hat regelmäßig Botschafter zu den patriotisch gesinnten Stämmen entsandt in dem Bestreben, sich dem Grünen Widerstand anzuschließen. Diese Bemühumngen blieben bisher zwecklos niemand hat bisher zugestimmt, sie zu akzeptieren. Es gab lediglich ein Abkommen zwischen Grnen Widerstandskämpfern, dem Stamm der Warfalla und den Zintan Brigaden über den Austausch von Gefangenen.

——————————————–

13 französische Söldner wurden getötet, als sie versuchten in Fahrzeugen des Roten Kreuzes in vom Widerstand kontrolliertes Gebiet einzufringen.

——————————————–

Tuareq sind als Krieger weltbekannt. Und kürzlich hat eine jugendliche Ratte, ein söldner der militärischen Formationen in Nord-Misrata gand ofen ausgesprochen, daß „wenn alle Bürger Libyens in ihrem Widerstands wie die Tuareq sind, dann werden wir alle zur Hölle fahren“.

——————————————–

Katar’s al Quaida hat die Kotnrolle über die Verbidnung zwischen Zintan und Sabha verloren. 235 Rattten wurden geötet in der Schlacht um diesen strategisch wichtigen Knotenpunkt nahe Sabha, darunter der Oberbefahlshaber der Einsatztruppen aus Katar.

——————————————–

Die Grüne Aufklärung hat in Erfahrung gebracht, daß die Führer der sogenannten Übergangsregierung sich außer Landes befinden. Sie geben ihre Befehle aus ihren Verstecken in Malta, Doha in Katar und Ankara in der Türkei.

——————————————–

Der neue Führer der Libyschen Befreiungsfront, Gamal Abdel Longe hat nach hitzigen Diskussionen entschieden, Liquidatoren-Einheiten aufzustellen um diese in den Reihen der Zintan-Brigaden einzusetzen.

Grünen Widerwstandskräften wurde auch erlaubt unbegrenzt Operationen gegen ausländische Söldner in Tripoli durchzuführen.

——————————————–

Der Berber-Stamm der Amazigh deutete ein neues territorial Abkommen für ihre lokale Autnomie an – vegleichbar mit Quebec in Kanada und Kirkuk im Irak.

Sie streben auch an, daß ihre Sprache Tamazigh offiziell als libysche Amtssprache anerkannt wird. Tamazigh ist nach arabisch die Zweitmeistgesprochenste Sprache in Libyen.

Die Libyan National Front hat auf ihrer jüngsten Sitzung diese Forderung zurückgewiesen.

Der Grund dafür ist weitläufig bekannt: Es gibt israelische zionistische Spione und Mossad-provokateure die in den Reihen der Amazigh operieren.

——————————————–

Die Grüne Armee ruft die Bürger von Sirte auf, die das Bombardement und die Belagerung überlebt haben, jeden gefangenen NATO-söldner, seien es Franzosen, heimische Ratten, Al Quaida Gangster oder Bürger von Katar an Strommasten aufzuhängen – und damit nicht bis zum Eintreffen der Grünen Kämpfer zu warten.

——————————————–

Und nun zum Schluß eine Annekdote aus der libyschen Alltagsrealität, die fast schon ein Wirtz sein könnte:

Ein Bürger aus Benghazi hat sich bei seiner Bank darüber beschwert, daß sein Konto unerklärlicherweise auf einmal leer war. Die bitter Antwort: Seine sie froh, daß sie noch die Sterne über ihrem Kopf haben.

——————————————–
——————————————–

Das waren die NAchrichten von und mit Chris Sedlmair im Studio von „World Jammhiriya“

——————————————–

Die Befreiung Libyens geht weiter!

Wir sehne uns wieder ON AIR, und möge der allmächtige dem libyschen Volk in seinem heiligen Kreig gegen die Hunde der NATO beistehen.

Bis zum nächsten mal.

——————————————–

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Chris sedlmair, 28.11.2011

Translation from Russion into English: Sergey Kamenskiy, 27.11.2011

 

ENGLISCH:

 

al_Jamahiriya: RT @BreakingNews:
 27.11.2011
—————————————————————-
Good morning ? to all good people,
Chris Sedlmair breaking news here, in the studio of “World Jamahiriya”
——————————————————————-
Libyan Green Resistance snipers succeeded in intruding the rats’ territory in Bani-Valid – moving in pickups, and to top it, under the flag of the Temporary National Board! As a result, 93 gangsters were killed, another 42 carried to the Green direction, as the saying goes.
———-
Judging from Internet blog messages, Zintan gangs are desperately trying to turn “green”. This grouping has been periodically sending their envoys to patriotically-minded tribes, aiming to join the Green Resistance. These efforts are futile, however – none has agreed to accept them. Only one agreement was concluded between Green Reconnaissance forces, Warfalla tribe, and Zintan Brigade – and this just for changing a certain number of captives.  
——
13 French mercenaries were killed in Sabh, when they tried to unfiltrate the rear of Resistance-controlled territory, using the Red Cross cars for disguise.
——-
Tuaregs are known to the world as warriors. And recently, one of juvenile rats, a mercenary from Northern Misurata military formation, characterized them very candidly” “If all citizens of Libya are the same as Tuaregs in their resistance, then we happened to get to Hell!”
——-
Quatar Al-Quaeda lost control over their stronghold in Southern Libya, linking  Zintan and Sabha. 235 rats were killed in the battle for this location near Sabha, along with the General-in- Command from Quatar.
——-
Green Reconnaissance forces found out that leaders of Temporary National Board are now outside Libya. They issue orders, hiding in Malta, at Dohi in Quatar, and at Ankara in Turkey.
——-
New Leader of Libyan Liberation Front, Gamal Abdel Longe, after long, heated discussions decided to set-up Green Liquidation Detachments – to function in the ranks of Zintan Brigades. Green Resistance forces were also allowed unlimited access for operations against foreign mercenaries in Tripoli.
——-
The tribe of Amazigh was suggesting new territorial agreements, providing for their local autonomy – like Quebec in Canada, or Kirku in Iraq.
They would also like their language, Tamazigh, to be officially recognized as a national Libyan language. It is a language, second after Arabic, spoken in some regions of Libya. It was decided, at the final meeting of Libyan National Front, to decline this suggestion. The reason is wide-known: there are Israel zionist spies and Mossad provocateurs, acting in the ranks of Amazighs.    
——-
Green Army called upon citizens of Sirte who survived bombing and siege, to hang any captured foreign NATO mercenary, be it Frenchman, local rat, Al-quaeda gangster, or Quatar citizen, on electric poles – and not to wait for arrival of Green Army fighters.
——-
And, as a farewell, nearly an anecdote from grim Libyan reality:
•    An inhabitant of Benghazi complained to a bank clerk that his bank accounts have suddenly turned empty.
•    An got a bitter reply: at least, you still have stars above your head.
——-
These were the news from Chris Sedlmair here, in the studio of “World Jamahiriya”

The liberation of Libya continues!
————————–
We’ll meet on the air, and let the Almighty help the Libyan People in sacred War against NATO dogs!
————————–

Translated by Sergey Kamenskiy, 27 Nov. 2011

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s